Jetzt taut’s! So bekommen Sie den Drucktaupunkt in den Griff

Druckluft entsteht durch das Verdichten von Umgebungsluft durch den Kompressor. Damit sind in der Druckluft auch unerwünschte Bestandteile wie z.B. Wasser und Schmutzpartikel enthalten. Um den Anteil dieser Bestandteile zu reduzieren empfiehlt sich die sinnvolle Aufbereitung der Druckluft ( ↑„5 gute Gründe für Druckluftaufbereitung“). Ein Maßstab für die Druckluftqualität (↑„Druckluftqualität nach DIN ISO 8573-1“) ist der Wassergehalt der Druckluft. Der Drucktaupunkt gibt in der Drucklufttechnik an, wie trocken bzw. feucht die Druckluft ist. Weiterlesen