Druck erzeugen bis der Arzt kommt: Fall Nr. 2

Im zweiten Fall wird Dr. Mader per 24 h Notfall-Hotline an den Ort des Geschehens gerufen. Dort findet er 3 Schraubenkompressoren, 2 starre und einen drehzahlgeregelten. Die Druckluft wird zentral aufbereitet mit einem Kältetrockner (ohne Redundanz) sowie Vor- und Feinfiltern. Die jüngst angeschaffte Werkzeugmaschine des Unternehmens steht still, die Laseranlage scheint Schaden genommen zu haben. Als Übeltäter wird Kondensat in der Rohrleitung identifiziert.

Auf Nachfrage stellt Dr. Mader fest, dass die letzte „Vorsorge“ zwei Jahre zurückliegt. Zuletzt wurden bei dieser Wartung auch die Filterelemente ausgetauscht. Nach eingehender Untersuchung wird ein defektes Filterelement gefunden. Durch dieses konnten Verunreinigungen ungehindert in den Kondensatableiter des Trockners gelangen und diesen verstopfen. Schließlich gelangten Partikel, Restöl und Kondensat über die Rohrleitung direkt in den Endverbraucher, die Werkzeugmaschine.

Neben diesem sichtbaren Schaden attestiert Dr. Mader dem Unternehmen einen unsichtbaren wirtschaftlichen Schaden: Zugesetzte Filterelemente verursachen ein hohen Differenzdruck, wodurch der Kompressor Mehrarbeit leisten muss und die Energiekosten steigen.

Je mehr die empfohlene Betriebszeit eines Filterelements überschritten wird, umso höher sind die Gesamt-Betriebs-/Energiekosten der Druckluftanlage

Je mehr die empfohlene Betriebszeit eines Filterelements überschritten wird, umso höher sind die Gesamt-Betriebs-/Energiekosten der Druckluftanlage

Typischer Differenzdruckverlauf

Um weitere Schäden abzuwenden wird das Filterelement ersetzt, der defekte Kondensatableiter des Trockners repariert. Nach dem Austausch des Filterelements empfiehlt Dr. Mader zudem ein Absenken des Leitungsdrucks, der eine deutliche Energie- und Kosteneinsparung mit sich bringt.

Durch Ausstattung aller Filter mit Differenzdruckanzeigen und regelmäßige Sichtkontrollen hätten verstopfte Filterelemente rechtzeitig ausgetauscht werden und der Schaden an der Werkzeugmaschine sowie dem Kondensatableiter verhindert werden können.

Mader-effizienzte-Druckluftanlage-Fall-3

Krankenakte Fall-2

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s