Mach‘ mal nicht so einen Wirbel!

Ob Steckverbinder, Verteiler oder Kupplung – Verbindungselemente in Druckluftsystemen sorgen für Druckverluste. Ganz lässt sich das nicht vermeiden, jedoch deutlich optimieren.

In folgendem Bild erkennt man, dass der Weg der Druckluft (blaue Linie) alles andere als geradlinig ist. Und obwohl Umwege nach landläufiger Meinung die Ortskenntnis erhöhen, gilt das in diesem Fall nicht: Die entstehenden Verwirbelungen führen zu einem Druckverlust, den der Kompressor durch Mehrarbeit ausgleichen muss.

Luftverwirbelung Standard-Kupplung

Standardkupplung

Nachfolgend der Querschnitt einer Sicherheits-Entlüftungs-Kupplung (Typ 1600 + 1700, demnächst im Online-Shop), die durch konstruktive Optimierungen Luftverwirbelungen auf ein Minimum reduziert. Der kegelförmige Aufbau am Kupplungseingang sorgt dafür, dass die Druckluft ohne Richtungswechsel und Verwirbelungen durch die Kupplung fließt. Druck- und Volumenverluste werden deutlich reduziert.

Sicherheits-Entlüftungs-Kupplung Typ 1600 und 1700

Sicherheitsentlueftungskupplung

2 Gedanken zu “Mach‘ mal nicht so einen Wirbel!

  1. Ich habe bei der Wahl von Industriesteckverbindern auf die Druckminderung geachtet. Diese sollte bei unserem Druckluftsystem natürlich möglichst gering beziehungsweise gar nicht auftreten. Wie Sie anführen, führen Verwirbelungen im Luftkanal zu einer Abnahme des Druckes. Vielen Dank für Ihren Beitrag!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s